Sie sind hier: Startseite / UNTERNEHMEN / REFERENZEN / Software-Entwicklung / Archivierungs- und Dokumentationssystem (ArcDoc)

Archivierungs- und Dokumentationssystem (ArcDoc)

Im Herbst 2013 hat das Climate Service Center 2.0 (CS2.0), eine Einrichtung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, die Entwicklung und Etablierung eines Archivierungs- und Dokumentationssystems basierend auf Open Source Komponenten ausgeschrieben. Wir konnten durch unser umfassendes Produktkonzept überzeugen. Im Frühjahr 2014 war das ArcDoc als Webportal schon zum Einsatz bei CS2.0 bereit.

Das Climate Service Center 2.0 (CS2.0) steht als unabhängige nationale Institution an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Ein wesentliches Ziel ist es, die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse für die Anwendung in der Praxis derart aufzubereiten, dass sich die Akteure aus den genannten Bereichen an die zu erwartenden Folgen des Klimawandels anpassen können.

 

Die Anforderungen

Die am CS2.0 entwickelten Produkte und Dienstleistungen sowie einzelne Schritte der Produktentwicklungen müssen von allen Mitarbeitern jederzeit abrufbar sein. Die Methoden und Datengrundlagen der Produkterstellung müssen transparent dokumentiert sein, so dass Ergebnisse reproduzierbar sind. Gleichzeitig muss das Archivierungs- und Dokumentationssystem flexibel erweiterbar und plattformübergreifend (Windows, Linux, MacOS) einsetzbar sein. Neben allen gängigen Dokumenten- und Bildformaten muss das System auch mit wissenschaftlichen Datenformaten umgehen können.

Um das System zu einem späteren Zeitpunkt flexibel anpassen zu können, ist der Einsatz von gängigen OpenSource Komponenten, bevorzugt MySQL und Python, vorausgesetzt. Eine leistungsfähige, aber leicht zu bedienende und optisch ansprechende Suchoberfläche ist ebenso essentiell.

 

Die Umsetzung

ArcDoc ist zur Gänze mit Open Source Komponenten realisiert. Kernstück des CS2.0-ArcDoc bildet eine in Python entwickelte Geschäftslogik, die alle Vorgänge rund um den Dokumentenimport, die Ablage der Dokumente im Filesystem, die Anbindung der verschiedenen Plugins, die Steuerung der Indizierung und Suche etc. übernimmt. Diese Geschäftslogik wird durch ein in Django implementiertes Webportal ergänzt bzw. ist in dieses eingebettet.

Das Webportal bietet dem Benutzer die Möglichkeit von Import, Verwaltung, Beschlagwortung und Suche von Dokumenten. Außerdem ermöglicht es die Verwaltung von Stichwörtern & Kategorien, Sprachen, Benutzerberechtigungen etc.

 

Knowledge-Management

Als übergreifendes Tool kann mit Hilfe von ArcDoc auch auf unterschiedliche Untertools (MediaWiki, Redmine) zugegriffen werden. Durch den modularen Aufbau können zusätzliche Tools jeder Zeit mittels Plugin angebunden werden.

Bei einer Suche werden auch die Inhalte der eingegliederten Seiten einbezogen. Der Zugriff auf diverse Inhalte  und Dokumente sowie die umfassende Suchfunktion gehen über ein reines Dokumentations- und Archivierungssystem hinaus und machen ArcDoc zu einer Wissensdatenbank mit umfangreichen Funktionalitäten für die BenutzerInnen.

 

Weitere Informationen zu CS2.0 unter http://www.climate-service-center.de/

 

zurück zur Übersicht